Vom Glück des Zufalls


Meist sind es Zufälle, die unser Leben nachhaltig verändern. So war es auch bei Familie Fiedler aus Pasching.
 
Eher aus Neugier, als aus ernsthaftem Interesse unternahmen Edith und Helmut Fiedler einen Spaziergang im MUSTERHAUSPARK. Sie hatten nicht vor zu bauen. Bis sie zufällig den „Best Ager“-Bungalow von Genböck Haus entdeckten. Von einem auf den anderen Moment war klar: „Das ist unser neues Zuhause.“


Grundsätzlich glücklich mit ihrem – wie sie selbst sagen – „Hexenhaus“, das sie damals auf drei verwinkelten Etagen bewohnten, wurde das Paar beim Ausflug in den MUSTERHAUSPARK Haid auf die Hauseröffnung des „Best Ager“-Bungalows von Genböck Haus aufmerksam. „Mir war bis zu jenem Zeitpunkt gar nicht bewusst, welche Vorteile das Leben auf einer Ebene hat. Unser bisheriges Haus hatte viele Stockwerke und Treppen. Ein Risiko im zunehmenden Alter“, erzählt Edith Fiedler. Schnell kamen sie und ihr Mann mit einem Genböck-Haus-Berater ins Gespräch. „Wir sind durch das frisch eröffnete Musterhaus spaziert und waren vom Konzept und dem Raumgefühl auf Anhieb begeistert. Auch die Fixpreisgarantie und die schnelle Bauabwicklung haben uns überzeugt. Mit der Ankündigung, dass wir gleich nach einem Bauplatz suchen, sind wir damals auseinander-gegangen“, erinnert sich Helmut Fiedler an den zukunftsträchtigen Tag. Und seine Frau Edith ergänzt: „Unser Berater hat sicher geglaubt, wir machen damit nur einen Scherz.“

Mit Blick auf den Traunstein

Gesagt, getan. Zwei Wochen später war der Kaufvertrag für ein 1.100 Quadratmeter großes, idyllisch gelegenes Hang-Grundstück im Bezirk Linz-Land unterzeichnet. „Im Herbst und Winter wurde geplant, im März kam die Bodenplatte und im April das Haus“, kann der Bauherr die perfekte Bauabwicklung in einem Satz zusammenfassen. Und mehr noch: „Der Kosten- und Zeitplan wurde nicht nur eingehalten, unser Traumhaus war sogar eine Woche früher bezugsfertig als vereinbart“, schwärmt Edith Fiedler. Schließlich konnten sie und ihr Mann die Handwerker der Firma Genböck Haus auch tatkräftig unterstützen. „Unter anderem habe ich bei den weißen Faschen rund um die Fenster mitgearbeitet“, berichtet die Hobbymalerin.

Mittlerweile genießt sie auf der über 90 Quadratmeter großen Terrasse ihres sonnengelben Bungalows den freien Blick auf Bergschönheiten wie den Traunstein. Ein türkisblauer Swimmingpool und die Hängematte sind ihre persönlichen Lieblingsplätze der neuen Außenanlage. Wenige Schritte entfernt – in Hörweite sozusagen – brüht ihr Mann indes in der weißen Landhausküche frischen Kaffee. Eine Kochinsel fungiert als praktischer Raumtrenner in dem 33 Quadratmeter großen Koch-Essbereich, der über einen Perserteppich schwellenlos in das mit 30 Quadratmeter geräumige Wohnzimmer übergeht. Hier vermittelt der offene Kamin besondere Gemütlichkeit, während durch die große Hebe-Schiebetür viel Licht von der Terrasse ins Innere strömt.

Ein Haus für Individualisten

Ihren persönlichen „Best Ager“-Traum haben die Fiedlers mit 162 Quadratmetern etwas größer bauen lassen als die Grund-variante im MUSTERHAUSPARK. Kein Problem für das Familienunternehmen mit Sitz in Haag am Hausruck, ist doch generell jedes ihrer Häuser ein Unikat. So gibt es genügend Platz für das Schlafzimmer mit angeschlossenem Schrankraum und privatem Wellnessbad samt Sauna. Der Mann des Hauses freut sich zudem über ein „Herrenzimmer“ sowie über eine Extra-Werkstatt, die hinter dem Carport zu finden ist. „Über die Diele gelangen wir zum Gästebad und zu unseren zwei Zusatz-Räumen. Diese nutzen wir für alles, was auch Raum braucht: arbeiten, bügeln, Besuche einquartieren“, erzählt Edith Fiedler und fügt schmunzelnd an: „Besonders genießen unsere Gäste den direkten Zugang von ihrem Zimmer auf die sonnige Terrasse. Wir leben jetzt offenbar so, wie andere gern Urlaub machen.“

Genügend Platz
Wellnessbad samt Sauna

Von Werten und Wertschätzung

Neben den individuellen Möglichkeiten und dem persönlichen Draht zum Genböck-Haus-Team, war für das Bauherrenpaar die Regionalität ein wichtiges Kriterium. „Ich bin selbst Unternehmer in der Region und schätze es, mit einem bodenständigen, österreichischen Unternehmen zusammenzuarbeiten“, so Helmut Fiedler.

Seit 1987 baut Genböck Haus als Familienunter-nehmen Holzriegelhäuser in Premiumqualität, individuell geplant und nachhaltig energieeffizient. Die Klimaschutzwand climateSkin gehört hier zur Standardausführung. Die hocheffiziente Dämmung spart wertvolle Energie, während der diffusions-offene Wandaufbau mit hinterlüfteter Fassade für ein behagliches Raumklima sorgt. Besonders komfortabel für die berufstätigen Fiedlers: Beim Heimkommen können sie so richtig durchatmen, denn die kontrollierte Belüftung hat die gesamte Luft im Haus durch frische ersetzt. Beheizt – und bei Bedarf auch gekühlt – wird mittels umweltfreundlicher Luftwärmepumpe. Außen am Haus montiert, nimmt das Gerät kaum Platz im Wohnbereich weg und verursacht noch weniger Kosten: Im Fall der Fiedlers rund 700 Euro pro Jahr für Warmwasser, Heizung und Kühlung. „Zunächst glaubten wir, dass es uns schwerfällt, unser altes Haus zu verlassen. Aber von Anfang an haben wir uns im ‚Best Ager‘ wohlgefühlt. So, als hätten wir schon immer hier gewohnt“, zeigen sich Edith und Helmut Fiedler glücklich. Gerne erzählen sie die Geschichte ihres Abenteuers, das völlig ungeplant mit einem Spaziergang im MUSTERHAUSPARK begann.

Edith Fiedler beim Füttern der Hühner
Auf dem großen Grundstück finden auch ein paar Hühner ihren Platz