Die grüne Oase

Zimmerpflanzen bringen Lebendigkeit in die Räume deines Fertighauses. Sie sorgen für farbenfrohe Akzente und ein gutes Raumklima. Sorgsam gepflegte Pflanzen gedeihen zu einer eigenen grünen Oase und machen viele Jahre Freude. Aber nicht in jedem Zimmer bringen Pflanzen Vorteile.


Turbo für das Raumklima

Egal ob im Büro oder im Wohnraum, Zimmerpflanzen sind unsere täglichen Begleiter. Sie dienen häufig zur Dekoration eines Raums, können aber noch viel mehr: sie tragen maßgeblich zu einem verbesserten Raumklima bei, sie filtern schädliche Substanzen aus der Luft und transportieren sie in ihre Wurzeln oder verarbeiten sie. Außerdem wirken sich Pflanzen positiv auf die Luftfeuchtigkeit aus, die ja durch Heizung oder mangelndes Lüften oftmals zu niedrig ist. Besonders im Winter merkt man den Unterschied. Fünf große Pflanzen sorgen im einem 30 Quadratmeter großen Raum für eine optimale Luftfeuchtigkeit von ca. 45 Prozent.


Leben in Räumen

Warum ein gesundes Raumklima so wichtig ist, zeigt die Statistik: Wir Menschen halten uns im Schnitt etwa 20 Stunden am Tag in geschlossenen Räumen auf. Ist die Luftqualität schlecht, wirkt sich das auf unsere Gesundheit aus. Ein weiterer Aspekt ist die Wirkung auf unsere Psyche. Da wir uns in früheren Zeiten viel draußen aufgehalten haben, fühlen wir uns instinktiv wohl, wenn wir von Pflanzen umgeben sind. Das Grün wirkt stressmindernd, mit vielen positiven Auswirkungen wie schnellerer Regeneration und höherer Belastbarkeit.


Der ideale Platz für Pflanzen

Das heißt für dich, wenn es ans Einrichten deines Fertighauses geht: Platz für die Zimmerpflanzen einplanen. Die meisten Pflanzen mögen es hell mit viel Licht, aber ohne direkter Sonneneinstrahlung, da die Sonne durch das Fenster die Blätter verbrennen kann. Auch Zugluft vertragen viele Pflanzen nicht. Man merkt meist nach ein paar Wochen nach dem Siedeln, ob es dem Grün gefällt oder nicht. Viele Pflanzen zeigen durch Hängen oder Verfärben der Blätter recht deutlich, was sie von ihrem neuen Plätzchen halten. Dann gegebenenfalls umstellen.


Vorsicht Schlafzimmer

So empfehlenswert Zimmerpflanzen für das Wohnhaus sind, es gibt doch etwas zu beachten: das Schlafzimmer sollte nicht unbedingt Teil der grünen Oase sein. Pflanzen produzieren zwar am Tag Sauerstoff, nicht jedoch in der Nacht. Dann verbrauchen sie ihn, und das kann sich negativ auf den Schlaf auswirken. Wobei es natürlich auf die Größe des Raums und die Anzahl der Pflanzen ankommt. Die Lösung: ein gekipptes Fenster während der Nacht sorgt für genügend Frischluft für Mensch und Grünzeug. Manche Pflanzen, vor allem jene mit Blüten, verströmen Gerüche, die den Schlaf stören können. Auch feuchte Erde riecht, das mag nicht jeder. Vorsicht bei Allergikern, manche Zimmerpflanzen können Symptome wie Niesen oder Augenjucken hervorrufen.

So kannst du Zimmerpflanzen im Schlafzimmer haben:

  • Regelmäßig morgens und abends für eine Viertelstunde groß lüften.
  • Die Pflanze an einen hellen Ort stellen, damit sie am Tag viel Sauerstoff produzieren kann.
  • Die ideale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt bei 18 Grad. 

Besonders tüchtige Luftreiniger sind übrigens Drachenbäume, Efeu, Aloe, Orchideen oder Grünlilie. Wir wünschen dir viel Freude mit dem Begrünen deines Fertighauses!

 


Datum: 30.03.2017

Kategorie: Ausstattung


Ähnliche Blogeinträge