Moderne Haustechnik – wenn das Haus mitdenkt

Vom Handy aus die Heizung steuern, die Rollläden herunterlassen, die Alarmanlage einschalten oder checken, ob alle Fenster geschlossen sind. Die moderne Haustechnik sorgt für Sicherheit und Komfort. Heute erklären wir dir, was die Haustechnik jetzt schon drauf hat und was in Zukunft möglich sein wird.


Die Zukunft beginnt jetzt

Die technische Entwicklung macht auch vor dem privaten Lebensbereich – dem Wohnen – nicht Halt. Schon jetzt ist es keine große Sache mehr, vom Strand aus zu prüfen, welche Temperatur die Räume zuhause haben oder welche Lichter an sind. Türsprechanlagen mit Videokamera oder die Haustüre mit dem Fingerabdruck statt mit dem Schlüssel öffnen, all das ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Sensoren steuern die Wärme im Haus, schalten das Licht ein wenn man den Flur betritt oder schließen die Rollläden wenn es dunkel wird. Und das ist erst der Anfang!


Das intelligente Haus

Wir werfen einen Blick in die Zukunft: Nach einem langen Arbeitstag kommst du nach Hause und öffnest mit der Funksteuerung die Garage. Das gesamte Haus reagiert auf deine Ankunft. Sämtliche Lichter gehen automatisch an, da wo du gerade bist. Von der Garage bis in die Küche, sodass du keinen einzigen Lichtschalter benützen musst. Die Heizung und die Klimaanlage sorgen von selbst für die ideale Raumtemperatur, die persönliche Küchen-App zeigt dir an, welche Speisen mit den Zutaten in deinem Kühlschrank zubereitet werden können und ob etwa Milch und Eier aus sind. Du siehst dir einen Film an, während der Auflauf im Ofen ist. Sobald das Essen fertig ist, hält der Hauscomputer den Film an und erinnert dich daran. Freilich sind die heutigen Systeme noch nicht so weit. Aber dorthin wird die Reise gehen, und die Hersteller ebnen diesen weg bereits jetzt mit einem gemeinsamen Standard, einer gemeinsamen elektronischen „Sprache“: dem Europäischen Installationsbus (EIB) und dem Standard KNX.


Haustechnik ideal beim Neubau

Wird ein neues Haus gebaut, können die Geräte, Rollläden oder Lampen, die an die zentrale Steuerung angeschlossen werden sollen, ohne großen Mehraufwand durch ein eigenes Leitungssystem verbunden werden. Im Altbau ist das schon ein größerer Aufwand, der mit Stemmarbeiten im ganzen Haus einhergeht. Daher wurde eine alternative Variante für den Altbestand entwickelt, die Steuersignale über die bestehende Stromleitung abgibt. Zudem gibt es Funksysteme.


So funktioniert's

Möglich ist schon heute enorm viel: die Anzahl der gekoppelten Geräte ist theoretisch unbegrenzt. Die intelligente Haussteuerung vernetzt alle Funktionen wie Beleuchtung, Sicherheit, Klima sowie Multimedia und sorgt für eine zentrale und smarte Steuerung. Durch den intelligenten Hauscomputer wird der Energiebedarf gesenkt. Heizen, Lüften, Kühlen und Beschatten wird vollautomatisch geregelt, das garantiert eine optimale Luftqualität und Raumtemperatur. Die Überwachung und Protokollierung aus der Ferne und die Steuerung von Alarmanlage und Jalousie erhöhen die Einbruchssicherheit.


Vorteile

  • das EIB- bzw. KNX-System ist unbegrenzt erweiterbar
  • das gesamte Gebäude kann per Fernbedienung über das Smartphone gesteuert werden
  • das Einbruchsrisiko wird gesenkt
  • das Gebäude „denkt“ mit
  • die Funktionen des Systems passen sich flexibel an die Anforderungen an
  • effizientes Heizen = Senkung der Betriebskosten
  • weniger Handgriffe für die Bewohner = mehr Komfort
  • verschiedene Einzelsysteme werden zusammengefasst: Sonnenschutz/Beschattung, Beleuchtung, Lüftung, Heizung, Alarmanlage, Multimedia (Video/Audio)
  • die Störmeldung ermöglicht es, sofort von überall aus zu reagieren

Kosten für Haustechnik

Der Preis für die moderne Haustechnik hängt wesentlich davon ab, für welche Funktionen du dich entscheidest, wie groß das Haus ist, wie viele Sensoren geplant sind. Da kommen schon ein paar Tausend Euro zusammen. Aber: Die effiziente Koppelung von automatisch öffnenden Fenstern, Heizungs- und Belüftungsanlage birgt ein großes Einsparungspotential bei den Heiz- und Betriebskosten.


Dein Weg zur intelligenten Haustechnik

Noch Fragen? Komm doch einfach im nächstgelegenen MUSTERHAUSPARK in Eugendorf, Haid oder Graz vorbei und schau dir in unseren Musterhäusern „live“ an, was die moderne Haustechnik so alles kann. Lass dich von Experten beraten – unsere Fertighausberater stehen dir gerne Rede und Antwort!

Datum: 12.01.2017

Kategorie: Ausstattung


Ähnliche Blogeinträge