Das Traumhaus für die Generation 50 plus

Die Generation 50 plus steht heutzutage mitten im Leben. Menschen im Alter von 50 Jahren aufwärts sind aktiver und flexibler denn je. Sie sind sportlich, leben gesund und bewusst, schmieden Zukunftspläne, stellen die Weichen in Richtung Veränderung und erfüllen sich lang gehegte Wünsche. Eine Hauptrolle bei der Umsetzung von „Plan B“ spielt nicht selten ein Fertighaus – und das aus gutem Grund!


Neustart mit Tapetenwechsel

Paul und Maria sind beide Mitte 50 und seit über 20 Jahren verheiratet. Nach gemeinsam erlebten Höhen und Tiefen, stürmischen beruflichen wie privaten Zeiten und mehreren anstrengenden Jahren möchten die beiden nun endlich in ruhigerem Gewässer segeln. Die Kinder sind aus dem Haus und leben ihr eigenes Leben. Zeit für Veränderungen, Zeit für einen Neustart mit Tapetenwechsel, Zeit zum Loslassen! „Geld ist vorhanden, die bisherige Wohnung ist ohnehin zu groß und die Kinderzimmer stehen leer“, dachten die Beiden unlängst an einem kuscheligen gemeinsamen Abend am Sofa. „Warum also nicht noch einmal den Lebensmittelpunkt komplett verändern? Warum nicht die Zelte hier einfach abbrechen, umziehen und für die Zukunft etwas neues (auf)bauen?“ – Guter Plan! Denn wenn die Pension in Sicht ist, verbringt der Mensch wieder vermehrt Zeit in den eigenen vier Wänden, möchte jedoch keine Kompromisse mehr schließen und legt verstärkt Wert auf gesundes Wohnen.


Inspiration MUSTERHAUSPARK

In den MUSTERHAUSPARKs in Eugendorf nahe Salzburg, Haid bei Linz und Graz können sich gerade auch Menschen der Generation 50 plus ihre individuellen Wünsche nach einem Neustart erfüllen. Vom Einfamilienhaus in traditioneller Bauweise bis hin zum Haus im barrierefreien Bungalow-Stil – die zahlreichen Anbieter von qualitativ hochwertigen Fertighäusern bieten vielfältige Stilrichtungen und Grundrisse an, die perfekt auf die Bedürfnisse von aktiven Menschen jenseits der 50 abgestimmt sind.


Die „Golden Ager“ wissen, was zählt

Ein Blick auf die Statistik bestätigt es: Der Anteil aller Fertighaus-Kunden, die zur Generation 50 plus gehören, nimmt in ganz Österreich von Jahr zu Jahr stetig zu. Vor allem in urbanen Regionen hegen viele den Wunsch nach einer Veränderung – und Verbesserung – des eigenen Lebensumfeldes. Die sogenannten ‚Golden Ager‘ machen sich ganz offen Gedanken über das eigene Älterwerden und haben genaue Vorstellungen von ihrer künftigen Wohnsituation. Schlagworte wie Komfort und Flexibilität bestimmen ihre Planungen.


Auf einer Ebene und doch im siebten Himmel

Umfragen unter den älteren Besuchern der MUSTERHAUSPARKs spiegeln die Bedürfnisse dieser Menschen deutlich wider:

  • Nachgefragt wird ein natürliches, angenehm und gesundes Raumklima („Ich will in meinen neuen vier Wänden unbeschwert durchatmen und die Natur pur genießen!“). Was die Materialien angeht, legt die Generation 50 plus vermehrt Wert auf nachhaltige, unbehandelte bzw. ökologisch einwandfreie Rohstoffe. Natürliche Materialien wie Holz, Kork und Holzweichfaserdämmung bilden die Grundlage für die nachhaltige Bauweise. Viele Fertighausanbieter haben bei der Wahl der Baumaterialien und der Innenausstattung baubiologisch einwandfreie Lösungen. Das beginnt bei einer Dämmung mit natürlichen Materialien und endet beim unversiegelten Parkettboden.
  • Nachgefragt wird häufig auch ein hohes Maß an Energieeffizienz („Ich hab in meinem Leben genug für Strom und Heizung bezahlt – damit muss jetzt Schluss sein!“). Auch hier punkten die Anbieter mit Häusern, die vielfach energieautonom bewohnt werden können. Diese werden oft als Nullenergiehaus, Solarhaus oder Passivhaus bezeichnet, je nach Bauweise. Effiziente Wärmepumpen-Technik, die Integration von Photovoltaik sowie intelligente Hausvernetzung sorgen zudem für niedrige Energiekosten und zeitgemäßen Komfort.

  • Wichtig für die Generation 50 plus ist natürlich auch eine ansprechende Architektur, ganz nach dem eigenen persönlichen Geschmack. Auch in diesem Bereich punkten die Fertighausanbieter mit einer großen Variantenvielfalt – vom modernen, geradlinigen Haus mit Pultdach und großen Glasflächen bis zu klassischen Varianten mit Satteldach.

  • Im Mittelpunkt vieler Überlegungen steht bei der Hausplanung die Barrierefreiheit („Wenn ich älter werde, muss ich nicht unbedingt tagaus, tagein Stiegen steigen!“). Am komfortabelsten lässt sich Barrierefreiheit ohne Zweifel mit einem eingeschoßigen Bungalow erzielen – mehr dazu verraten wir dir in einem eigenen Blog-Beitrag.

  • Hand in Hand damit geht der Wunsch nach Grundrissen und Hausgrößen, die „seniorengerecht“ sind. („Also ein Gästezimmer wäre schon fein, aber viel Platz bedeutet immer auch viel Arbeit!“)

  • Nicht zuletzt sehnen sich viele „Golden Ager“ nach Qualität, Qualität, Qualität. („Ich möchte sorgenfrei wohnen – ohne Pannen, ständige Reparaturen, Handwerker und ärgerliche Mängel.“)

Also: Wenn du Teil der höchst aktiven, lebensfreudigen und optimistischen Generation 50 plus angehörst: Komm doch einfach mal in einen unserer drei MUSTERHAUSPARKs und lass dich inspirieren. Denn für einen Neustart im individuell für dich maßgeschneiderten Traumhaus ist es nie zu spät!

Datum: 02.02.2017


Ähnliche Blogeinträge